Download/Installation

Zum Download stehen generell nur die aktuellen Programmversionen zur Verfügung. Ältere Programmversionen sind nicht erhältlich.

Möchten Sie diese eine bestimmte Programmversion für spätere Verwendung aufbewahren, so empfehlen wir, die Installationsdateien sicher aufzubewahren oder auf CD-ROM zu bestellen.

Versuchen Sie, eine veraltete Programmversion (mittels eines veralteten Downloadlinks) herunterzuladen, so erhalten Sie eine der folgenden Fehlermeldungen:

  • Fehler 404
  • Die Seite kann nicht angezeigt werden.
  • Die Seite wurde nicht gefunden.

Erhalten Sie bei der Installation eines Updates die Meldung “Fehler beim Ersetzen einer Datei: DeleteFile schlug fehl; Code 5. Zugriff verweigert”, dann liegt dies daran, dass Sie die zu installierende Anwendung während der Installation nicht beendet haben.

Beachten Sie, dass es sich dabei nicht um die Anwendung selbst handeln muss. Die Meldung kann auch ein Zusatztool betreffen (z.B. den aborange Scheduler bei Installation von Synchronizer, BackToZIP oder BackToFile).

Beenden Sie also unbedingt die zu installierende Anwendung inkl. aller Zusatztools vor einer Neu- oder Updateinstallation.

Erscheint nach dem Aufruf der Installationsroutine die Fehlermeldung “The setup files are corrupted-Please obtain a new copy of the program” so bedeutet dies, dass die Installationsdatei beim Download beschädigt wurde.

Laden Sie die Installationsdatei einfach nochmals herunter. Dabei ist es ratsam, vorher den Cache Ihres Webbrowsers oder Download-Managers zu löschen. Mit diesem Schritt stellen Sie sicher, dass die Datei bei einem erneuten Downloadversuche wirklich nochmals vom Webserver angefordert und nicht die beschädigte Datei aus dem Cache verwendet wird.

Zur Installation einer Software auf einem Zweitrechner gehen Sie genauso vor wie bei der Installation auf dem Erstrechner.

Bitte beachten Sie dabei, dass eine Zweitinstallation bei Privatlizenzen nur dann erlaubt ist, wenn die Software auf diesem nur durch den Lizenznehmer genutzt wird. Erfolgt die Nutzung auf dem Zweitrechner durch eine andere Person, so müssen Sie eine weitere Privatlizenz erwerben.

Eine Firmenlizenz darf von max. 5 Nutzern verwendet werden. Erfolgt die Nutzung durch einen größeren Nutzerkreis, so müssen entsprechend mehrere Firmenlizenzen erworben werden (1 Firmenlizenz pro 5 Nutzer).

Wenn Windows eine aus dem Internet heruntergeladene Installationsdatei nicht kennt, so blendet es beim Versuch, diese zu starten die Meldung “Der Computer wurde durch Windows geschützt” ein.

Klicken Sie in diesem Fall auf den Text “Weitere Informationen” und dann auf “Trotzdem ausführen” um die Installation zu starten.

Sicherheitsbedenken sind unnötig sofern Sie die Datei von unserem Server www.aborange.de herunterladen, denn diese Dateien werden vor dem Bereitstellen mit mind. 2 unabhängigen, aktuellen Virenscannern untersucht.

Wenn Sie eine neue Datei von aborange herunterladen, so kann es passieren, dass Ihr Norton-Virenscanner (genauer die Funktion Datei-Insight) die Datei als unbekannt und damit als unsicher betrachtet und löscht. Das liegt nicht daran, dass die Datei tatsächlich unsicher wäre sondern schlicht an der Tatsache, dass die Datei neu oder bei Norton-Nutzern einfach (noch) nicht weit verbreitet und damit dem Norton Netzwerk unbekannt ist.

Diese Norton-Funktion ist meiner Ansicht nach nicht richtig durchdacht und umgesetzt und dadurch irreführend und nicht sinnvoll.

Um die Datei trotzdem herunterzuladen müssen Sie die den Zugriffs- und Browser-Schutz von Norton temporär deaktivieren.

Dies ist auf der folgenden Seite beschrieben: https://support.norton.com/sp/de/de/norton-security/current/solutions/v23920640_ns_retail_de_de

Der SmartScreen-Filter blockiert häufig auch sichere Downloads.

Um den Filter zu deaktivieren rufen Sie über die drei Punkte-Schaltfläche rechts oben in der Toolbar die Einstellungen und dort die erweiterten Einstellungen auf. Weit unten in der Liste finden Sie den Punkt “Meinen PC mit SmartScreen-Filter vor schädlichen Websites und Downloads schützen”. Wenn Sie diese Funktion deaktivieren blockiert der Filter keine Downloads mehr.

Möchten Sie eine bereits vorhandene Software auf einen neuen Rechner übertragen oder sie nach einer Neuinstallation eines Rechners wieder nutzen, so schauen Sie zunächst in der Hilfe bzw. im Handbuch der jeweiligen Software nach ob es ein spezielles Kapitel zu dieser Thematik gibt.

Ist dies nicht der Fall, so gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Installieren Sie die Software und achten Sie bei Shareware-Programmen darauf, dass Sie die freischaltbare Vollversion und nicht die nicht freischaltbare Shareware-Testversion installieren.
  • Bei Shareware-Programmen nehmen Sie anschließend die Freischaltung vor. Dieser Schritt wurde in der Nachricht beschrieben, mit welcher Sie die Lizenzdaten erhalten haben.
  • Kopieren Sie zum Programm gehörenden Daten auf den neuen Rechner. Der Speicherort der Daten wird im Kapitel “Dateien” der Hilfe bzw. dem Handbuch beschrieben.