BayExporter

Werden beim Einlesen nicht alle Verkäufe eingelesen, so versuchen Sie bitte zunächst Folgendes:

  • Setzen Sie im Bereich “eBay-Einstellungen” für den betroffenen Account das Datum “Einlesen ab” (rechts unten) vor den Zeitpunkt der Verkäufe, die nicht eingelesen wurden (Bitte beachten Sie, dass diese Einstellung pro Account vorhanden ist).
  • Führen Sie anschließend einen erneuten Einlesevorgang durch.

Tritt das Problem häufiger auf, so können Sie über die Einstellung “Start des Einlesezeitraums x Minute(n) früher” festlegen, dass das Einlesen der Einlesezeitraum x Minuten in die Vergangenheit verlängert werden. Details zu dieser Einstellung finden Sie in der Hilfedatei und dem PDF-Handbuch des BayExporter.

Folgende Ursachen können für das unvollständige Einlesen verantwortlich sein:

  • Der Abfragezeitraum war nicht korrekt.
    Hintergrund: Der BayExporter liest Verkäufe immer für ein bestimmtes Zeitfester ein. Der Beginn des Zeitfensters ist der Zeitpunkt des letzten Einlesevorgangs, das Ende das aktuelle Rechnerdatum inkl. Uhrzeit. War das Rechnerdatum beim letzten oder vorletzten Einlesen nicht korrekt oder wurde es verändert, so kann es passieren, dass der Verkaufszeitpunkt nicht im Zeitfenter lag.
    Lösung: Kontrollieren und korrigieren Sie Rechnerdatum und -uhrzeit sowie die eingestellte Zeitzone!
    Setzen Sie anschließend im Bereich “eBay-Einstellungen” für den betroffenen Account das Datum “Einlesen ab” (rechts unten) vor den Zeitpunkt der Verkäufe, die nicht eingelesen wurden und starten Sie den Einlesevorgang.
  • Aufgrund einer Beschränkung seitens eBay können nur Daten eingelesen werden, die nicht länger als 30 Tage zurückliegen.
  • Werden auch nach diesen Korrekturen Verkäufe nicht eingelesen, so dürfte ein Fehler auf dem eBay-API-Server vorliegen (was erfahrungsgemäß alle paar Monate einmal vorkommt) und Sie müssen das Einlesen zu einem späteren Zeitpunkt nochmals versuchen (dabei muss dann wie oben beschrieben das Datum “Einlesen ab” korrigiert werden).
  • Ab BayOrganizer 13.10 gibt es unter dem Menüpunkt “Extras/Einstellungen”, Bereich “Accounts/eBay” die Einstellung “Start des Einlesezeitraums x Minute(n) früher”. In vielen Fällen kann mit dieser Einstellung das Problem behoben oder minimiert werden. Nährere Details finden Sie in der Hilfe und dem PDF-Handbuch von BayOrganizer.

Tritt beim Zugriff auf den eBay-Server die Fehlermeldung “Fehlercode 2 - HTTPS Layer Error” auf, so bedeutet dies, dass der BayOrganizer keine Verbindung zum eBay-Server aufbauen kann.

Dies kann u.A. folgenden Gründe haben:

  • Es besteht kein Zugriff auf das Internet.
    Lösung: Stellen Sie eine Internetverbindung her.
  • Eine Firewall verhindert den Internetzugriff des BayExporter.
    Lösung: Konfigurieren Sie Ihre Firewall so, dass der BayOrganizer die Berechtigung zum Zugriff auf das Internet hat. Wie dies gemacht wird ist abhängig von der Firewall und muss deren Dokumentation entnommen werden.
  • Der Microsoft Internet Explorer befindet sich im Offline-Betrieb.
    Lösung: Deaktivieren Sie den Offlinebetrieb im Microsoft Internet Explorer über den Menüpunkt Datei/Offlinebetrieb.
  • Sie verwenden einen Proxy-Server, haben im Internet Explorer diesen aber nicht (korrekt) konfiguriert.
    Hintergrund: Der BayExporter verwendet die Proxy-Einstellungen des Internet Explorers.
  • Das TLS-Verbindungs-/Verschlüsselungsprotokoll ist auf Ihrem System deaktiviert.
    Lösung:
    1. Rufen Sie die “Internetoptionen” in der Windows-Systemteuerung auf.
    2. Wechseln Sie auf die Seite “Erweitert”
    3. Ziemlich am Ende der Liste finden Sie den Eintrag “TLS 1.0 verwenden”, den Sie bitte mit einem Häkchen versehen. Falls noch Eintgräge für TLS 1.1 und höher vorhanden sind, diese ebenfalls mit einem Häkchen versehen.
  • In mind. einem Fall verursache die aktivierte Option “Signaturen von heruntergeladenen Programmen überprüfen” (zu finden in der Systemsteuerung/Internetoptionen, Seite Erweitert, Bereich Sicherheit) den o.g. Fehler.
    Lösung: Rufen Sie in diesem Fall die Internetoptionen innerhalb der Windows-Systemsteuerung auf. Wechseln Sie anschließend auf den Reiter “Erweitert” und scrollen bis zur Rubrik “Sicherheit”. Deaktivieren Sie dort die beiden Häkchen vor den Optionen “Auf gesperrte Zertifikate überprüfen” und “Auf gesperrte Zertifikate von Herausgebern überprüfen”. Starten Sie anschließend den BayExporter neu.
  • Der eBay-API-Server ist temporär nicht erreichbar (z.B. weil er ausgfallen ist oder weil DNS-Server im Internet ein Problem haben)

Falls die o.g. Gründe ausgeschlossen werden können, so gibt es irgendein anderes Problem auf dem verwendeten System, welches den Internetzugriff des BayExporter blockiert.

Damit bei Verkäufen die Telefonnummer übermittelt wird, muss bei eBay die Einstellung “Für den Versand ist eine Telefonnummer erforderlich” aktiviert sein. Diese befindet sich auf der eBay-Seite im Mitgliedskonto/Einstellungen/Versandeinstellungen.

Auch bei aktivierter Option kann es sein, dass keine Telefonnummer übermittelt wird. Die Gründe dafür sind leider nicht ganz durchschaubar. eBay gibt dazu nur die Info, dass Telefonnummern nur für Käufer und Verkäufe aus Deutschland, Österreich und der Schweiz übermittelt werden und dass der Verkauf “noch nicht zu lange her” sein darf. Detaillierte Infos gibt es leider nicht.